News

wJA: schweres Spiel mit Sieg belohnt

Sonntag, 12. November 2017 (20:25:51 Uhr)

Das Spiel gegen HC Oppenweiler/Backnang war, wie erwartet, ein schwieriges Spiel. Die TGB konnte mit 17:21 weitere Punkte verbuchen.


Die Anreise nach Backnang war lang. Das merkte man in den ersten Minuten den Mädels der TGB an, langsam waren sie auf den Beinen. Dadurch konnte Oppenweiler/Backnang mit schnellem Spiel einfache Tore erzielen. So war man in den ersten 10 Minuten vor allem damit beschäftigt, den eigenen Spielrhytmus zu finden. Mit fortlaufender Spielzeit konnte die TGB wieder immer mehr auf die Stärke der Abwehr bauen, der Rhytmus war wieder vorhanden.


Im Angriff tat sich die TGB das komplette Spiel sehr schwer. Gegen die sehr robuste Abwehr des HC Oppenweiler/Backnang musste jede Spielerin alles geben. Oftmals konnten die Spielerinnen der TGB nur durch unfaire Aktionen gestoppt werden, diese wurden aber vom gut pfeifenden Schiedsrichter konsequent geahndet. Die Abwehr der TGB hingegen agierte fair und diszipliniert, was sich auch in der Anzahl der 2 Minuten widerspiegelte, nur eine 2 Minuten Strafe für die TGB und die Gegenseite schaffte es auf 8 Zeitstrafen. Beim Spielstand von 6:12 ging es dann in die Halbzeitpause.


Hoch motiviert und mit neuer Kraft ging es dann in die zweite Halbzeit. Thema in der Halbzeitansprache war vor allem die langsame Beine, mit dem Ziel das Ganze zu verbessern ging es dann los. In den ersten 10 Minuten nach der Halbzeitpause konnte man den Abstand weiterhin halten. Danach kam eine schwache Phase im Spiel der TGB, vorne wollte der Ball einfach nicht ins Tor, auch gut herausgespielte Chancen konnten nicht genutzt werden. In der Abwehr lies man dem Gegner zu viel Platz. Resultat dieser Phase war, die HC Oppenweiler/Backnang kam in der 49. Minute bis auf 13:16 heran. Nach einer Auszeit seitens der TGB konnte das Spiel wieder verbessert werden. Mit dem klaren Siegeswillen und viel Kampf konnte der Vorsprung wieder ausgebaut werden. In den letzten Minuten gehörte das Spiel wieder der TGB, stoppen konnte man die Mädels häufig nur noch durch Fouls, die eine 2-Minutenstrafe nach sich zogen.


Somit trennten sich die Mannschaften mit 17:21 für die TGB. Wohl wissend, dass es nicht das beste Spiel war konnte man sich trotzdem über zwei weitere Punkte freuen. Auch solche Spiele muss man erstmal gewinnen. Durch diesen Sieg konnte die TGB Platz 4 in der Württembergliga halten und den Abstand zum Spitzentrio weiterhin klein halten. Nächste Woche geht es dann wieder daheim weiter, Gegner ist die MTG Wangen.


 


Das TGB-Team: Andrea Bretzel, Greta Warth(beide im Tor), Jenny Wagner 4, Celine Baunach 3, Annki Branz 2, Veronika Naskovska, Ele Baur, Lea Unterfrauner 3, Doro Kirsinger 3, Anna Wagner, Isabel Bart 1, Yvi Schneider 5


 

// weibliche Jugend A

« zurück