News

wJA: Niederlage gegen TuS Metzingen

Samstag, 15. Dezember 2018 (19:41:21 Uhr)

Die weibliche A-Jugend schaffte gegen den Titelfavoriten leider keine Überraschung, 18:35 verlor die TGB. Dennoch zeigten die Mädels eine hervorragende kämpferische Leistung, bis zur letzten Minute. Aufgrund des kleinen Kaders war diese Leistung absolut top.


Unter der Woche noch geschockt von der Information das die B-Jugendlichen nicht mitspielen werden, zeigten sich die Mädels am Samstag mit voller Motivation. Schon beim Aufwärmen zeigten die Mädels das Sie heute nichts dem Gegner schenken wollen und holten sich direkt „Ihre“ Seite zum aufwärmen zurück.


Die TGB spielte mit einer sehr offensiven Abwehrvariante um die Gegner früh unter Druck zu setzen. Die Metzingerinnen waren am Anfang etwas irritiert, starteten dann aber ihr gewohntes Tempospiel. So konnte in der ersten Halbzeit nur in den ersten 10 Minuten dagegen gehalten werden. Durch den stark dezimierten Kader brauchten alle Spielerinnen regelmäßig kleine Verschnaufpausen. So kam der erste Einsatz von Lynn Kummer recht schnell und sie belohnte sich direkt mit ihrem ersten Treffer von Rechtsaußen. Viele Gegentore in der ersten Halbzeit erfolgten über die zweite Welle der Metzingerinnen. Im normalen Angriff tat sich der Titelfavorit schwer gegen die Offensive Abwehr der TGB. So kämpften die Mädels bis zum Pausenpfiff unermüdlich und gingen beim Spielstand von 6:17 in die Halbzeitpause.


Das Spiel war gelaufen, dennoch war in der Halbzeit eine gute Stimmung bei den Mädels. Die gezeigte Leistung entsprach zu 80% dem, was im Rahmen der Möglichkeiten an diesem Tag möglich war. Die Vorgabe für Halbzeit zwei war klar - noch einmal 30 Minuten mit vollem Einsatz kämpfen um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen. Damit nach der zweiten Halbzeit keine der Mädels sich etwas vorwerfen kann.


Die TGB startete in die zweite Halbzeit mit Vollgas, schnell wurde Tor um Tor erzielt. Das gezeigte Tempo im Spiel war gut. Die offensive Abwehr wurde noch offensiver und so konnte man den Favorit aus Metzingen oft zu Unkonzentriertheiten zwingen und somit zu Ballgewinnen kommen. Hier waren es vor allem Anna Wagner und Lynn Kummer die auf der vorgezogenen Position in der Abwehr das Tempo aus dem Spiel der Metzingerinnen nahmen, beide zeigten vor allem in der Abwehr ein sehr gutes Spiel. Dennoch war es nicht mehr möglich näher an Metzingen ran zu kommen, trotz einer guten Einstellung bis zur letzten Minute. So war das Spiel beim Stand von 18:35 zu Ende.


Als Fazit aus diesem Spiel lässt sich vieles sagen. Zum ersten gab es von den Trainern ein riesen Lob für die Einstellung zum Spiel. Das Spiel verlangte vor allem das man auf die Zähne beißt, dies wurde gemacht. Lynn Kummer zeigte eine tolle Premiere in der A-Jugend und erzielte gleich mehrere Tore. Tore aus dem Rückraum sind langsam keine Seltenheit mehr für die TGB. Offensive Abwehr macht Spaß. Die zweite Halbzeit wurden nur 12:18 verloren. Mit vollem Kader wäre vielleicht ein spannenderes Spiel zu sehen gewesen, denn der Titelfavorit aus Metzingen hatte mit Sicherheit nicht sein bestes Spiel erwischt und wäre vielleicht nervös geworden wenn es spannender verlaufen wäre. 


Trotz der Niederlage gehen die Mädels mit guter Stimmung in die Winterpause und genießen das Weihnachtsfest mit ihren Familien und Freunden. Der Verlauf in der Hinrunde lässt den Blick auf die Rückrunde positiv ausfallen, zeigte die Leistungskurve doch kontinuierlich nach oben. Weiter geht es am 27.01.2019 in der PG Arena mit einem Kracher gegen den nächsten Favorit, die HSG Baar. 


Allen ein frohes Fest!


 

// Weibliche A-Jugend

« zurück