News

wJB1: Aus in Runde 1

Montag, 6. Mai 2019 (18:02:56 Uhr)

Die Mädchen der B1-Jugend müssen bereits nach der 1. Qualifikationsrunde für die BWOL die Segel streichen. Die ersatzgeschwächte Truppe musste in Sindelfingen neben einem Sieg drei Niederlagen einstecken und hat damit keine Chance mehr auf die höchste Jugendspielklasse.


Spontan mussten wir krankheitsbedingt auf zwei Spielerinnen verzichten und so reisten wir lediglich mit 8 Feldspielerinnen und einer Torhüterin nach Sindelfingen. Das erste Spiel gegen die JSG Neckar-Kocher verlief sehr verhalten am Anfang. Noch nicht wach genug um die benötigte Leistung zu erbringen verlor man am Ende knapp mit drei Toren. Es fehlte am nötigen Tempo um den Gegner unter Druck zu setzen und das Spiel für sich zu entscheiden.


Im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft der HSG Böblingen-Sindelfingen zeigten die Mädels eine deutliche Leistungssteigerung und setzten die Kritik der Trainer in positive Aktionen um. Viele besprochene Baustellen wurden gelöst, das Tempo steigerte sich und man verspürte den Spaß am Spiel. Nach 25 Minuten konnten wir ein nicht einfaches Spiel gegen eine gute Heimmannschaft mit 17:13 für uns entscheiden.


Das Ziel war nun klar: Ein Sieg im dritten Spiel würde reichen, um die nächste Runde der BWOL-Qualifikation zu erreichen. Voller Motivation startete die Mannschaft in das Spiel gegen Rot-Weiß Neckar, die bis dahin beide Spiele verloren hatten. Zunächst begann das Spiel in die falsche Richtung zu laufen, ein schneller Rückstand zwang die Trainer Kathi Prang und Jil Kummer zum nötigen Time-Out. Die Mädels drehten das Spiel, kämpften vorne im Angriff und zeigten gute Aktionen. Leider wendete sich das Spiel knapp zehn Minuten vor Spielende unglücklich gegen uns. Aus einem 4-Tore-Vorsprung wurde eine knappe 11:12-Niederlage, welche keinesfalls verdient war und allen schwer zu setzte.


Im letzten Spiel war ein Weiterkommen nur möglich mit einem Sieg gegen die Favoriten aus Weilimdorf/Feuerbach, die bis dahin alle Spiele mühelos für sich entscheiden konnten. Unsere Mannschaft zeigte im vierten Spiel eine tolle kämpferische Leistung gegen eine starke Mannschaft und spielte bis zur 12. Minute einen tollen Handball. Am Ende merkte man den Mädels die Erschöpfung an, das Spiel ging verdient an die Hbi und Weilimdorf/Feuerbach wurde auch zurecht Erster in der Gruppe. Glückwunsch nach Feuerbach an dieser Stelle!


Die schlussendliche Tabelle, auf der wir hinter Neckar-Kocher auf dem letzten Platz landen, spiegelt nicht die Leistung der Mannschaft wieder! Zwar wurden am Anfang deutliche Probleme sichtbar, allerdings kämpften die Mädels sich zu Neunt tapfer durch die harten Spiele und die Inhalte der letzten zwei Trainingseinheiten wurden deutlich sichtbar. Die Vorab-Bedingungen waren alles andere als optimal und so gilt es nun die guten Aktionen mit in die HVW–Qualifikation zu nehmen und dort das neue Ziel „Württembergliga“ zu erreichen.


Es bleibt keine lange Zeit um der verpassten Chance hinterher zuschauen. Ende Mai geht es bereits in die HVW-Qualifikation. Dafür muss hart weiter trainiert werden, der Teamgeist erhalten bleiben und das Handballherz nach diesem Tag gestärkt werden! Vielen Dank an Lynn Kummer, die jedes Spiel am Schiedsgericht verbrachte und an unseren Busfahrer Uwe Wagner.

// Weibliche B-Jugend

« zurück