News

Teamwork zum Saisonauftakt

Sonntag, 8. September 2019 (12:20:56 Uhr)

Zum Auftakt der neuen TGB-Saison haben die Damen in der ersten Runde des HVW-Pokals in der heimischen PG-Arena den VfL Pfullingen mit 25:14 besiegt und damit den Einzug ins Achtelfinale geschafft. Dabei war es vor allem eine tolle Teamleistung, die den Erfolg möglich gemacht hat.


Trotz numerischer Unterlegenheit startete die junge TGB-Truppe motiviert, frech und mutig in die Partie gegen den Nord-Württembergligisten VfL Pfullingen, der auf eine voll besetzte Bank zurück greifen konnte. Die Abwehr gefiel zunächst durch Laufbereitschaft und auch Torhüterin Andrea Bretzel war gleich gut im Spiel. Annki Branz gelang dann der Saison-Premierentreffer zur 1:0-Führung, die Lara Kuhn mit zwei Treffern auf 3:1 erhöhen konnte. Nach und nach schlichen sich nun aber immer wieder Fehler ein, sowohl ins Abwehrspiel, wie auch ins Angriffsspiel der TGB, die sich insgesamt einfach zu viele Fehler leistete. So kam auch der VfL nun besser ins Spiel und hatte gute Torgelegenheiten. Die Biberacher Zuschauer sahen nun einen ersten Durchgang, in dem Tore zur Mangelware wurden. Die starke Yvonne Schneider sorgte kurz vor der Pause für den 8:7-Führungstreffer.


Ansprache wirkt


In der Kabine schien man die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Biberacherinnen spielten weiter mutig und mit viel Tempo, waren nun aber deutlich effektiver. Die Abwehr um Valentina Herth, Jessica Haas und Rebecca Kunz stand nach wie vor sehr gut und steigerte sich sogar noch. Dazu hielt Bretzel weiter stark – unter Anderem entschärfte sie vier der sieben Strafwürfe. So kam der VfL nur schwer zu weiteren Treffern. Ein Lauf von 9:9 auf 15:9 brachte die TGB dann auf die Siegerstraße. Weil man auch hinten nicht nach ließ und weiter viel Arbeit in die Abwehr investierte wuchs der Vorsprung nun nach und nach. Letztlich konnte man sich über einen 25:14-Erfolg freuen.


„Das war ein guter Auftakt in die neue Saison! Alle waren motiviert, haben Gas gegeben und haben ihren Teil zum Spiel beigetragen. Eine klasse Teamleistung!“, so Co-Trainerin Anne Münzer, die aber auch noch viele Baustellen im Spiel der TGB erkannte. Ein tolles Debüt gab die A-Jugendliche Lea Unterfrauner, die in ihrem ersten Pflichtspiel gleich überzeugen konnte.


Mit dem Erfolg kann die junge TGB-Truppe Selbstvertrauen für die anstehende schwere Saison tanken und darf sich zudem auf das Achtelfinale des HVW-Pokals freuen, in dem attraktive Gegner warten.


Vielen Dank an alle Zuschauer und an die Helfer Dine, Anne, Nadi, Fanni, Nina, Marie, Janina, Laura, Doro, Maria, Hannah, Marina und Andrea. Kompliment auch an das Schiedsrichter-Gespann Brandt / Haase, das eine tolle Leistung zeigte. Der sympathischen, ebenfalls sehr jungen Truppe des VfL um Trainerin Nadine Pehl wünschen wir für die anstehende Württembergliga-Saison viel Erfolg!


Weiter geht es für die TGB-Frauen am Samstag, den 28.09., wenn zum Ligaauftakt der SC Lehr in die PG-Arena kommt (Anpfiff um 17:30 Uhr).


 


Das TGB-Team: Andrea Bretzel (Tor), Svenja Hardegger (1), Jessica Haas, Lena Krais, Lea Unterfrauner (4), Lissy Branz (3), Valentina Herth (1), Rebecca Kunz (1), Annki Branz (3), Yvonne Schneider (3), Lara Kuhn (9/4). Außerdem: Nadja Math, Nadine Hermann, Anne Münzer, Fanni Farkas-Szebelledy, Marie Lindnau, Nina Löffler und Janina Hardegger.


Schiedsrichter: Brandt (TSG Münsingen) / Haase (TSV Grabenstetten)


Siebenmeter: TGB (4/7) – VfL (3/7)


Zeitstrafen: TGB (5) – VfL (3)


Zuschauer: 100

// Damen 1

« zurück